620014 г. Екатеринбург
ул. Московская, д. 29
тел. +7 (343) 371-45-36

German




 das institut der wirtschaft der uralabteilung der russischen akademie der wissenschaften ist ein größtes regionales wissenschaftliches zentrum, das sich auf dem komplexen studium des gegenwärtigen uralgebiets wie des einzigartigen natürlichen, geographischen, sozialen und ökonomischen phänomenes in allen seine vielfaeltigkeit des breiten sozial-ökonomischen ansatzes spezialisiert. es wurde 1971 in sverdlowsk (heute jekaterinburg) gegruendet.

gegenwärtig ist der anzahl der wissenschaftlichen mitarbeiter des institutes mehr als 120 menschen, einschließend ein akademiker der russischen akademie der wissenschaften, mehr als 30 doktoren und 80 kandidaten der wissenschaften.

die hauptrichtungen der forschungen des institutes sind:
- die theoretischen grundlagen und die angewandten fragen der sozialen politik und der staatlichen politik auf den regionalen arbeitsmärkten;
- die wirtschaftliche und rechtliche regulierung der komplexen benutzung der naturschaetze;
- die theoretischen und praktischen probleme der ökonomischen sicherheit russlands;
- die probleme der integration russlands in die globalen und regionalen sozial-ökonomischen prozesse;
- die gesetzmäßigkeiten der evolution der sozial-ökonomischen systeme und der institute und ihrer transformationen;
- die probleme der entwicklung des menschlichen potentials;
- die wissenschaftlichen grundlagen der finanz-, währungs-und preispolitik.

die struktur des institutes entspricht den vorrangigen richtungen der geleiteten forschungen. im institut im rahmen 3 abteilungen funktionieren 7 zentren:
- die abteilung der regionalen konkurrenzfähigkeit:
    das zentrum der ökonomischen theorie,
    das zentrum der innovatsionns- und investitionsentwicklung,
- die abteilung der entwicklung der regionalen sozial-ökonomischen systeme:
    das zentrum der entwicklung des menschlichen potentials,
    das zentrum der entwicklung der produktionskräfte,
- die abteilung der regionalen industriellen politik und der ökonomischen sicherheit:
    das zentrum der strukturellen politik ,
    das zentrum der ökonomischen sicherheit,
    das zentrum der komplexen probleme regionalen benutzung der naturschaetze.

mit dem ziel der verbreitung der forschung und der einführung der methoden der begründung der langfristigen sozial-ökonomischen entwicklung im ganzen uralgebiet existieren im rahmen des institutes kurgan-, perm-, ufa-, tscheljabinsk-, orenburg- und ishewskfilialen.

die ergebnisse der wissenschaftlichen und praktischen erarbeitungen des institutes finden die direkte anwendung bei der vorbereitung der gesetzgebungsakte und der regierungsdokumenten, der erarbeitung der föderalen und regionalen programme. das institut erfüllt die forschungen, die mit der realisierung der beschlüsse verbunden sind, die von der verordnungen des präsidenten der russischen föderation sowohl der anordnungen der ministerien der russischen föderation als auch der verwaltungen der subjekte der russischen föderation bestimmt sind.

das institut beschäftigt sich mit der erarbeitung der ökonomischen begründungen und die expertise der grossen investitionsprojekte für die unternehmen der industriezweige, des bauwesens und des transportes. in den letzten jahre hat das institut die auftraege solcher grossen gesellschaften, wie ag «lukoell», ag «russischer bahn», die uralbergmetallurgische gesellschaft, Аg «rohr gesellschaft » und anderer erfüllt.

das institut hat die wissenschaftlichen kontakte mit den führenden fachinstituten, mit den russischen und ausländischen universitäten und wissenschaftlichen organisationen, einschließlich der phillips-universität marburg (deutschland), der gdansk-technischen universität (polen), des instituts der weltwirtschaft der ungarischen akademie der wissenschaften, der österreichischen ökonomischen universität (Österreich), der chinesischen akademie der gesellschaftswissenschaften (china).

mit einigen von ihnen sind vom institut die abkommen über die zusammenarbeit abgeschlossen, die einschließen:
-   die erarbeitung und die realisierung der gemeinsamen innovationen ausbildungs-und forschungsprogramme;
-   die bildung der gemeinsamen wissenschaftlichen zentren;
-   die durchführung der gemeinsamen wissenschaftlichen forschungen;
-   die durchführung der gemeinsamen wissenschaftlichen veranstaltungen (seminare,  konferenzen, symposien);
-   die erhöhung der qualifikation der wissenschaftlichen und pädagogischen fachkräfte;
-   die vorbereitung der aspiranten und doktoranden;
-   die expertise der wissenschaftlichen qualifikationsarbeiten, die teilnahme an der arbeit der wissenschafts- und der dissertationsräte;
-   die versorgung des ausbildungsprozesses von den hochqualifizierten spezialisten;
-   der austausch von den publikationen.

die vorbereitung der wissenschaftlichen fachkräfte verwirklicht sich durch das system des postgraduiertenstudiums, aspirantur  und doktorantur  in den fachgebieten: die ökonomischen wissenschaften: ökonomische theorie 08.00.01, die wirtschaft und die verwaltung der volkswirtschaft 08.00.05, die finanz- und kreditwesen 08.00.10, die weltwirtschaft 08.00.14, matematisch methoden in der wirtschaft 08.00.13. im institut funktionieren drei dissertetionsrates fuer die verteidigung der dissertationen auf die wissenschaftlichen stufe des doktors oder kandidats der ökonomischen wissenschaften.

in den letzten zehn jahren der tätigkeit des institutes sind mehr als 440 doktoren der ökonomischen wissenschaften und über 930 kandidaten der ökonomischen wissenschaften vorbereitet.

das institut gibt zwei in russland führenden zeitschriften: «zeitschrift der ökonomischen theorie» und «wirtschaft der region» heraus. das institut hat die vieljährigen erfahrung in der organisation und der durchführung zusammen mit den einheimischen und ausländischen kollegen der wissenschaftlichen konferenzen, symposien, seminare und  runtische, die auf die erweiterung und die vertiefung der gemeinsamen forschungen nach den vorrangigen richtungen der sozial-ökonomischen entwicklung, die vereinigung der bemühungen der wissenschaftlers und praktiker verschiedener regionen bei der loesung der kompliziertesten theoretischen und angewandten probleme des entstehens und der entwicklung der neuen öffentlichen und ökonomischen beziehungen gezielt sind.

die arbeiten der wissenschaftler des institutes haben die hohe einschätzung von der regierung und der wissenschaftlichen Öffentlichkeit bekommen. das institut der wirtschaft ist der besitzer der diplomen und medaillen, wie z.b. als sieger des wettbewerbes «führer im business 2005» in der bereich «die modernen technologien», 2006 wurde das kollektiv des institutes mit der ehren urkunde für die großen beitrag an die entwicklung der akademischen wissenschaft im uralgebiet und die aktive teilnahme an der erarbeitung der strategie der entwicklung der stadt jekaterinburg belohnt.

das hohe wissenschaftliche potential und die kreative arbeit der mitarbeiter haben es dem institut ermöglicht, die grosse autorität im system der akademie der wissenschaften, der hochschulbildung und der führenden organe des landes und der uralregion zu erobern, und seine wissenschaftlichen ergebnisse haben die breite berühmtheit bekommen.

© 2006 — 2007 Институт экономики Уральского отделения Российской академии наук

г. Екатеринбург
ул. Московская, д. 29

+7 (343) 371-45-36